BIOGRAFIE:

Die Band Schach-Matt formierte sich im Mai des Jahres 2014 in Schnelldorf Oberampfrach. Die erste Besetzung umfasste Joachim Bock am Bass, Tassilo Jung an der Gitarre, Michael Schönig am Schlagzeug und Manuel Meier am Gesang.

Die Bandmitglieder wollten von Anfang an klassischen Hard Rock zelebrieren. Manuel Meier, der für die Texte der Lieder verantwortlich ist, favorisierte von Anfang an die deutsche Sprache.

 

Der klassische Klang von harten Gitarren, eingängigen Rhythmen, Melodien und eigenen Kompositionen mit deutschen Texten sind die Grundlage um die Zuhörer zu fesseln. Die Musiker erarbeiteten sich ein Repertoire mit eigenen Liedern und nahmen eine Demo-CD mit vier Liedern und dem Titel „Willkommen“ auf.

Kurz vor dem ersten Auftritt in Wörnitz bei Rock am Berg (Veranstalter Amelie e. V.) im Juli 2015 wurde der Posten an der Bassgitarre vakant.

 

Mit Florian Schmitz konnte diese Postion jedoch schnell besetzt werden. Ursprünglich als mögliche Aushilfe am Bass gedacht, gelang es der Band Stefan Ippach von ihrer Musik zu überzeugen. Mit ihm wurde nicht nur eine musikalisch starke Position an der 2. Gitarre besetzt, sondern auch die Klänge der Band mit dem Instrument Saxophon erweitert. So konnte man mit nur wenigen Proben den ersten Auftritt erfolgreich meistern und bekam durchwegs sehr gute Rezessionen.

 

Nach dem Florian Schmitz die Band zum Ende des Jahres 2016 verlies rückte Tassilo Jung auf die Position der Bassgitarre. Für ihn übernahm Michael Kaufmann, der ehemalige Saltatio Mortis Gitarrist, Anfang 2017 den Part an der Gitarre. Aus zeitlichen Gründen verlies dieser nach nur einem Jahr unerwartet die Formation. Daraufhin ging Tassilo Jung auf seinen ursprünglichen Posten an der Gitarre zurück. Carlos Bodechtel, alter Bekannter und erfahrener Musiker rückte auf die Position der Bassgitarre.

 

Die Band eroberte mit Konzerten die heimischen Gefilde und konnte sich neue Zuhörer erspielen. Die bestehende Setlist wird weiterhin kontinuierlich ausgebaut und die Band will sich nun auch überregional einen Namen machen.

 

Erste aussagefähige Akzente konnte man in Füssen als Eröffnungsband des Rock the King Festivals 2016 setzen. Im gleichem Jahr gab es auch einen Gastauftritt im Musikvideo „Hashtag your life“ der Band Kissin`Dynamite.

 

2017 spielte die Gruppe großteils auf regionalen Veranstaltungen, in Clubs und auf Open-Air Bühnen, sowie als Opener des Jubiläums Konzerts der bekannten Deutsch- Rock/Punk Band Unantastbar. Für die in Zusammenarbeit mit deren Fanclub ein Jubiläums-Song erarbeitet und performt wurde.

 

Im Jahr 2018 wurde das Debüt-Album mit dem Titel „Ich Spiel“ aufgenommen und auf Scheibe gebracht, dieses bekam durchwegs sehr gute Rezessionen.

Auch in Akkustischer Version kommt dessen Inhalt gerne zum Einsatz.

 

Nach erfolgreicher Studioarbeit im Frühjahr 2019 entstand abermals in Braunsbach im Tonstudio Digischnitt das zweite Album mit dem Titel "Testament", welches am 15.2.2020 feierlich im Kreise der engsten Fans und Familienmitgliedern veröffentlicht wurde.

 

Es bleibt spannend welche Möglichkeiten sich in der Zukunft auftun werden...